Kunst für die Seele 

Willkommen in meinem Atelier! Genießen Sie inspirierende Kunst, die Sie mit frischem Blick in die Welt der Pflanzen eintauchen läßt - und vielleicht begegnen Sie sich in der Betrachtung selbst...

Entdecken Sie Ihre eigene Kreativität durch individuelle Malbegleitung in entspannter Atmosphäre und lassen Sie Ihre Seele von der Kunst berühren.

Ich freue mich auf Ihren Besuch!

Mit herzlichen Grüßen,

Martina Gabriel

freischaffende Künstlerin
Kunsttherapeutin (B.A.)
zertifizierte Entspannungstherapeutin


Aktuelles:

Malereikurse in meinem Atelier

Für Sonntag, 17. März 2024, gibt es noch freie Plätze! Der Samstag,16. März, ist ausgebucht.

Nähere Informationen finden Sie hier.

Ausstellung im
Restaurant 'ART'
Wesel-Flüren

Vom 
9. April - 23. Juni 2024
können Sie in Gesellschaft einer besonderen Auswahl meiner Bilder

 im Atrium speisen.

www.restaurant-art.de

11. Offene Ateliers
Xanten 2024

Am Wochenende
07. + 08. September öffne ich mein Atelier für interessierte BesucherInnen und gebe lebendige Einblicke in mein künstlerisches Schaffen.

Nähere Informationen finden Sie hier.

Individuelle Raumgestaltungskonzepte

Sie möchten in Ihren Räumlichkeiten eine bestimmte Stimmung kreieren, indem Sie mit meinen Bildern z.B. zum inneren Auftanken einladen?

Gerne entwickele ich mit Ihnen ein individuelles Konzept.

Geschenkgutschein

Geschenkgutschein 

Per E-Mail oder telefonisch können Sie bequem einen Geschenkgutschein im Wert Ihrer Wahl für einen lieben Menschen bestellen. Ich sende Ihnen diesen gerne per Post oder als pdf-Dokument zu.

Auftragsarbeiten

Ihre Lieblingsseelenpflanze(n) bringe ich nach Ihren individuellen Vorstellungen auf die Leinwand.
Gerne erstelle ich Ihnen nach einem ausführlichen Gespräch ein unverbindliches Angebot.

Artothek Xanten

'Kapriolen' in der
Artothek Xanten


Mein Gemälde

'Kapriolen II', 80 x 80 cm,  können Sie über die ARTOTHEK Xanten ausleihen.

Die Würde der Pflanzen

"Pflanzen haben ein Recht auf Integrität, auf Eigenständigkeit, Erhaltung der eigenen Art und auf respektvolle Forschung. Sie sind geheimnisvoll-andersartige Wesen, die wir noch viel tiefer ergründen, in ihrer Einzigartigkeit verstehen und schützen müssen."
So argumentieren fünfzehn ExpertInnen aus Philosophie und Landwirtschaft in ihren „Rheinauer Thesen“ zu den Rechten der Pflanzen.