Herzlich Willkommen!

Kunst, Kunstevents, persönliche Entwicklung – viel Freude beim Entdecken und Genießen meiner vielschichtigen Palette.


Martina Gabriel

Acrylmalerei


aktuelle Projekte, Ausstellungen und Informationen:

Photoserie
RheinMüllGeschichten


RhineCleanUp Wesel
am 11.09.2021
 


Betroffen vom Ausmaß der Vermüllung 

am Hochwassersaum in Wesel-Flüren, habe ich die RheinMüllGeschichten während der Sammelaktion kreiert und fotografisch festgehalten.
Zur Photoauswahl

In Kooperation mit dem BUND, Ortsgruppe Wesel. Nähere Infos zur Aktion:
www.bund-wesel.de
www.rhinecleanup.org/de

'Sommerhauch'


Neue Arbeit aus der Serie 'Portraits einheimischer Wildpflanzen' 


40 x 30cm,  2021,

Aquarell auf Leinwand



weitere Werke auf Leinwand

Kunstevent SlowMotion

Kunstprojekt 'Slow Motion' 2022

 
Bildende Kunst, Musik, Videoprojektion und Performance verschmelzen im Kulturzentrum DreiGiebelHaus Xanten zu einem Gesamtkunstwerk und laden zur Entschleunigung ein.

nähre Informationen

Artothek Xanten

'Kapriolen' in der
Artothek Xanten


Mein Gemälde

'Kapriolen II', 80 x 80 cm,  können Sie über die ARTOTHEK Xanten ausleihen.

Geschenkgutschein

Geschenkgutschein 



Per E-Mail oder telefonisch können Sie bequem einen Geschenkgutschein im Wert Ihrer Wahl für einen lieben Menschen bestellen. Gegen Vorauskasse sende ich Ihnen diesen gerne per Post oder als pdf-Dokument per E-Mail zu.

Individuelle Ausstellungskonzepte

Individuelle Ausstellungskonzepte


Sie möchten mit meinen Bildern Ihre Räumlichkeiten aufwerten, eine bestimmte Stimmung kreieren, oder zum inneren Auftanken einladen?

Gerne entwickele ich mit Ihnen ein individuelles Ausstellungskonzept.

Kunsttherapie

Neuer kunsttherapeutischer Wirkungskreis


Als studierte Kunsttherapeutin war ich nahezu 20 Jahre in der stationären, klinischen Behandlung tätig. Seit letztem Jahr arbeite ich in der intensiven, tagesklinischen Behandlung Erwachsener.

Mehr über meine Arbeit als Kunsttherapeutin

Die Würde der Pflanzen

Rheinauer Thesen

"Pflanzen haben ein Recht auf Integrität, auf Eigenständigkeit, Erhaltung der eigenen Art und auf respektvolle Forschung. Sie sind geheimnisvoll-andersartige Wesen, die wir noch viel tiefer ergründen, in ihrer Einzigartigkeit verstehen und schützen müssen." So argumentieren fünfzehn ExpertInnen aus Philosophie und Landwirtschaft in ihren „Rheinauer Thesen“ zu den Rechten der Pflanzen.